Termine   [2017]   2018   [2019]

    Januar    Februar    März    April    Mai    Juni    Juli    August
    September    Oktober    November    Dezember

1.6.-4.6.2018
jeweils ab 8.30 Uhr Aderlass nach Hildegard von Bingen
 
In der Hildegard Heilkunde ist der Aderlass das wichtigste Mittel zur Behandlung aller chronischen Erkrankungen.
Er entgiftet den Organismus und befreit den Körper von der sogenannten „Schwarzgalle“, die nach Hildegard von Bingen die Hauptverursacherin aller Erkrankungen ist.
So schafft der Aderlass die Voraussetzung dafür, daß die körpereigenen Selbstheilungskräfte wieder wirken können.
Alle Heilmittel aus der Hildegard Heilkunde wirken nach dem Aderlaß erwiesenermaßen besser.
Man wendet den Aderlass immer an:
zur Entgiftung und Verbesserung des gesamten Stoffwechsels
in und nach den Wechseljahren und bei allen Frauenbeschwerden
bei Störungen des Fettstoffwechsels
bei Rheuma, Gicht und Arthritis
bei Diabetes und Bluthochdruck
bei Krampfadern und Hämorriden
bei Kopfschmerzen, Migräne und Tinnitus
bei Hauterkrankungen wie Ekzem, Neurodermitis und Schuppenflechte
zur ergänzenden Therapie bei Krebserkrankungen

Je nach Art und Schwere der Erkrankung wird der Aderlaß ein bis viermal pro Jahr empfohlen.
Da wir vom Stand des Mondes in Bezug auf unseren Flüssigkeitshaushalt abhängig sind, ist der Aderlass nur an wenigen Tagen im Monat möglich.
Je nach Jahreszeit kann man unterschiedliche Wirkungen des Aderlasses erwarten.

Ich führe den Aderlaß in meiner Praxis nur nach einem ausführlichen Anamnesevorgespräch durch, in dem ich Ihre Beschwerden notiere und den Ablauf mit Ihnen bespreche.
Nach dem Aderlass wird das entnommene Blut aufbewahrt und nach 24 Stunden bewertet. Daraus ergibt sich in der Kombination mit Ihrem Beschwerdebild eine individuelle Empfehlung aus dem Heilmittelschatz der Heiligen Hildegard.

Eine Anmeldung ist möglich per Telefon unter 030-36430358 oder per mail unter praxis@danieladumann.de oder über das Kontaktformular unten

Bitte bringen Sie zum Vorgespräch den ausgefüllten Anamnesebogen mit. Auch Befunde aus der Schulmedizin und Medikamente oder Nahrungsergänzungemittel , die Sie einnehmen, können wichtig sein und können gern mitgebracht werden.

Sollten Sie noch weitere Fragen zum Aderlass haben ,rufen Sie mich an unter 030-36430358

Bei der Berechnung meiner Leistungen orientiere ich mich an der Gebührenordnung für Heilpraktiker GeBüH. Sind Sie privat oder zusatzversichert werden Ihnen die Kosten bei entsprechender medizinischer Indikation in der Regel zu einem großen Teil erstattet.
Bitte melden Sie sich an! →

Fr/Sa 8./9.6.2018
18-21 und 10-18 Uhr Schröpfen
Kurs zum Erlernen dieser alten Methode  
Streng nach Hildegard wird immer blutig geschröpft.

Zur Reinigung des Bindegewebes und der Lymphe ist das Schröpfen fast ebenso gut wie ein Aderlass. Auch beschreibt Hildegard Personengruppen, für die das Schröpfen sogar besser ist, als ein Aderlass.

Beim Schröpfen wird mit einem Schröpfkopf ein Vakuum erzeugt.
Dies geschieht an ganz bestimmten Stellen am Körper, die über Reflexbögen mit den Organen in Verbindung stehen.

Wichtig sind dabei die Headschen Zonen und die Reflexzonen am Rücken,
wobei bei Hildegard noch weitere Zonen für das Schröpfen beschrieben werden.
Auch beim blutigen Schröpfen nach Hildegard von Bingen gibt es einige Regeln ähnlich wie beim Aderlass zu beachten.

Weniger streng nach Hildegard wird unblutig geschröpft.
Das Schröpfen ist nun stärker entspannend und dient vor allem zur Auflösung von Verspannungen an Schulter, Rücken und Nacken.

Es bewegt aber auch alle Schlacken im Körper und reinigt grundlegend das Lymphsystem.Auch eine reine Schröpfkopfmassage ist möglich.
Hier steht der Entspannungsaspekt noch mehr im Vordergrund.Die Massage ist sehr wohltuend und angenehm und wird von Patienten sehr geschätzt.

Im Kurs werden Sie alle Techniken und Möglichkeiten des Schröpfens
sowohl theoretisch als auch praktisch kennenlernen und üben.

Jede/r Teilnehmer/in wird am Ende des Kurses eine vollständige und fachgerechte Behandlung durchführen können.

Termin: Freitag 18 - 21 Uhr und
Samstag 10 - 18 Uhr


Kosten: 180.- Euro
mit Arbeitsunterlagen, Pausensnacks, Getränken
plus ca. 20 Euro Materialkosten

Voraussetzungen:
Die invasiven Teile des Kurses sind nur für Heilpraktiker/ Heilpraktikerinnen oder Ärzte/Ärztinnen geeignet. Das unblutige Schröpfen und die Schröpfmassage ist fü alle geeignet.

Es empfiehlt sich, eine grundlegende Hildegard Ausbildung mitzubringen.
Sind Sie im Zweifel, ob Sie die Vorraussetzungen erfüllen, rufen Sie mich gern unter 030-36430358 an .

Kleine Lerngruppe mindestens 4 maximal 8 Teilnehmer/innen

Die Kursgebühr bitte auf mein Konto
IBAN 52 4306 0967 1113 2295 00
bei der GLS Bank
BIC GENO DEM 1 GLS
überweisen

Ich vergebe die Plätze nach Zahlungseingang
Sie erhalten eine Anmeldebestätigung .
Anmeldeschluss 2 Wochen vor dem Kurs
Bitte melden Sie sich an! →

Samstag
23. Juni 2018
14:00 - 18:00 Uhr Kräuterworkshop zu Johanni
Kräuterwandern - Johanniskrautöl herstellen  
Von Johanni, am 21. Juni, bis zu Mariä Himmelfahrt, am 15. August ist die beste Zeit für alles, was mit Kräutern zu tun hat.

In allen Lebewesen, den Tieren, den Vögeln,
den Fischen, den Kräuter und den Obstbäumen
sind geheimnisvolle Heilkräfte verborgen,
die kein Mensch wissen kann,
außer sie würden ihm von Gott offenbart …. Hildegard von Bingen

Aufgeladen mit den Kräften der Sonne schneidet man zur Sommersonnenwende das Johanniskraut.

Als Johanniskrautöl wird es ein paar Wochen später zur Wund- und Schmerzbehandlung verwendet. Als Tee wirkt es nervenberuhigend und stimmungsaufhellend - vor allem in den lichtarmen Wintermonaten.

Beim Johanniskraut- Workshop im Heilkräutergarten in der Schorfheide schneiden wir auf einer nahegelegenen Wiese das Johanniskraut und verarbeiten es dann zum wertvollen „Rotöl“ weiter. Wir stellen eine Kräutertinktur mit antidepressiver Wirkung und ein heilendes Kräuterbalsam her.
Wenn noch Zeit ist, machen wir einen Rundgang durch den Hildegard Kräutergarten.

Bitte zum Kurs einen Korb / eine Tasche für die Kräuter, ein Messer oder eine Schere und 2 durchsichtige Schraubgläser mitbringen. Denken Sie adaran, eine kleine Stärkung mitzunehmen und für eine Wanderung passendes Schuhwerk anzuziehen. Auch ist ein Mückenschutz und zwecksmäßige Kleidung empfehlenswert.

Es gibt für jede/n Teilnehmer/in ein Skript zum Nachlesen
Die Teilnahme am "Kräutern" kostet inklusive Skript 48.- Euro

Anreise individuell mit eigenem PKW oder mit Shuttleservice vom Bahnhof Eberswalde ( Aufpreis je nach Teilnehmeranzahl).
Für das die Herstellung von Johanniskrautöl müssen die Kräuter richtig trocken sein. Deswegen findet der Workshop nur bei guter Wetterlage statt. Ein Ausweichtermin ist Samstag, der 7. Juli

Maximal 6 TeilnehmerInnen
Bitte mit dem Kontaktformular anmelden und die Kursgebühr auf mein Konto überweisen
IBAN DE52 4306 0967 1113 2295 00
BIC GENO DE M 1 GLS
bei der GLS Bank

Ich vergebe die Plätze werden nach Zahlungseingang. Sie bekommen von mir eine Bestätigung über Ihren gebuchten Platz. Falls der Kurs wegen schlechtem Wetter ausfallen muss, erhalten Sie die Kursgebühr zurück.
Die genaue Adresse erhalten Sie zeitlich passend kurz vor dem Workshop
Bitte melden Sie sich an! →

28.6.-30.6.2018
jeweils ab 8.30 Uhr Aderlass nach Hildegard von Bingen
 
In der Hildegard Heilkunde ist der Aderlass das wichtigste Mittel zur Behandlung aller chronischen Erkrankungen.
Er entgiftet den Organismus und befreit den Körper von der sogenannten „Schwarzgalle“, die nach Hildegard von Bingen die Hauptverursacherin aller Erkrankungen ist.
So schafft der Aderlass die Voraussetzung dafür, daß die körpereigenen Selbstheilungskräfte wieder wirken können.
Alle Heilmittel aus der Hildegard Heilkunde wirken nach dem Aderlaß erwiesenermaßen besser.
Man wendet den Aderlass immer an:
zur Entgiftung und Verbesserung des gesamten Stoffwechsels
in und nach den Wechseljahren und bei allen Frauenbeschwerden
bei Störungen des Fettstoffwechsels
bei Rheuma, Gicht und Arthritis
bei Diabetes und Bluthochdruck
bei Krampfadern und Hämorriden
bei Kopfschmerzen, Migräne und Tinnitus
bei Hauterkrankungen wie Ekzem, Neurodermitis und Schuppenflechte
zur ergänzenden Therapie bei Krebserkrankungen

Je nach Art und Schwere der Erkrankung wird der Aderlaß ein bis viermal pro Jahr empfohlen.
Da wir vom Stand des Mondes in Bezug auf unseren Flüssigkeitshaushalt abhängig sind, ist der Aderlass nur an wenigen Tagen im Monat möglich.
Je nach Jahreszeit kann man unterschiedliche Wirkungen des Aderlasses erwarten.

Ich führe den Aderlaß in meiner Praxis nur nach einem ausführlichen Anamnesevorgespräch durch, in dem ich Ihre Beschwerden notiere und den Ablauf mit Ihnen bespreche.
Nach dem Aderlass wird das entnommene Blut aufbewahrt und nach 24 Stunden bewertet. Daraus ergibt sich in der Kombination mit Ihrem Beschwerdebild eine individuelle Empfehlung aus dem Heilmittelschatz der Heiligen Hildegard.

Eine Anmeldung ist möglich per Telefon unter 030-36430358 oder per mail unter praxis@danieladumann.de oder über das Kontaktformular unten

Bitte bringen Sie zum Vorgespräch den ausgefüllten Anamnesebogen mit. Auch Befunde aus der Schulmedizin und Medikamente oder Nahrungsergänzungemittel , die Sie einnehmen, können wichtig sein und können gern mitgebracht werden.

Sollten Sie noch weitere Fragen zum Aderlass haben ,rufen Sie mich an unter 030-36430358

Bei der Berechnung meiner Leistungen orientiere ich mich an der Gebührenordnung für Heilpraktiker GeBüH. Sind Sie privat oder zusatzversichert werden Ihnen die Kosten bei entsprechender medizinischer Indikation in der Regel zu einem großen Teil erstattet.
Bitte melden Sie sich an! →